BFU Sport & Bewegung

Die Beratungsstelle für Unfallverhütung BFU forscht und berät, damit in der Schweiz weniger Unfälle passieren. Für diese Aufgabe hat sie seit 1938 einen öffentlichen Auftrag.

Bisher kennt die Bevölkerung vor allem die BFU-Unfallprävention im Strassenverkehr. Doch in den letzten Jahren haben Sport und Bewegung in der Freizeit stark zugenommen. Die Kehrseite dieser eigentlich positiven Entwicklung: Im Sport passieren heute mehr schwere Unfälle als im Strassenverkehr. Rund 40’000 sind es jährlich.

Deshalb bleibt die BFU auch hier am Ball und bietet fundierte Präventionstipps für über 70 Sportarten. Ruf Lanz wurde ins Spiel gebracht, um die Sporttreibenden dafür zu sensibilisieren.

Das Resultat: Eine Kampagne, die überraschend den Bogen vom Strassenverkehr zum Sport spannt. Als visuelles Leitmotiv wurde der Sicherheitsgurt in die Welt des Sports übertragen – mit der eigens kreierten BFU-Sporttasche. Denn so selbstverständlich, wie sich Autofahrerinnen und Autofahrer schützen, so selbstverständlich können sich jetzt auch Sportlerinnen und Sportler schützen.

Das langfristig angelegte Konzept kommt seit Herbst 2020 zum Tragen. Vorerst auf digitalen und analogen Plakatflächen in der ganzen Schweiz sowie in den sozialen Medien. Der Startschuss für weitere Massnahmen ist bereits gefallen.